Frankfurter Sparkasse
test
Counter
13.September 2021, 1. Mannschaft
Unglückliche Niederlage – Unberechtigter Elfmeter – Unsportlichkeit und falsche Sichtweise von Kosova

Enttäuscht wanderten die Preußen-Anhänger von der Bezirkssportanlage nach der unglücklichen Niederlage gegen die Kosovaren ab.

Ihre Mannschaft hatte alles gegeben, keine Frage. Den Eckenheimern muss man zugute halten, dass Trainer Artur Rissling sozusagen sein letztes Aufgebot ins Gefecht schicken musste. Dennoch mussten die Gastgeber aus den Chancen mehr Kapital schlagen, als die verdiente Führung durch Stürmer Daniel Wolf nach einem Doppelpass mit Oskar Copik und Guiliano Amante. “Die Taktik ist aufgegangen. Kosova hatte im ersten Abschnitt nur eine Torchance. Leider haben wir das 2:0 nicht gemacht“, sagte Rissling.

Nach dem Seitenwechsel gab es einen umstrittenen Elfmeter für die Gäste. Flakron Thaci war auf Torhüter Michael Schmidt zugelaufen und schoss am Tor vorbei. Als die Spieler aufeinander prallten, zeigte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt. “ Ich war fassungslos. Das ist kein Elfmeter! Von 50 Schiris geben den 49 nicht. Er hat sich etwas beeindrucken lassen von denen. Das war ein Witz“, schilderte Rissling aufgebracht. Als dann Haithem Sassi zum Ausgleich verwandelte, pushten sich die Gäste nach vorne. Allerdings gab es in der Folge kaum Torchancen auf beiden Seiten. In der 81. Minute markierte Kosova nach einer Flanke durch Thaci den Siegtreffer. “Wir hätten mindestens ein Unentschieden verdient gehabt. Kosova ist eine Mannschaft, die um Platz fünf bis sieben spielt, aber keine Topmannschaft. Glückwunsch an Kosova, aber der Sieg ist unverdient. Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen, zumal ich von der Bank kaum noch was rein bringen konnte“, sprach der Coach Klartext.

Rissling beklagte auch Unsportlichkeiten seitens der Gäste. Ein verwarnter Spieler des FC Kosova habe Daniel Wolf den Ball auf den Kopf geworfen. °Das hätten 10 Minuten Zeitstrafe sein müssen“, so Rissling.

Kosovas Spielausschuss-Vorsitzender Rudi Statovci hatte eine andere Sichtweise zu den Dingen: °Der Sieg geht in Ordnung. Wir waren in allen Belangen die bessere Mannschaft. Der Elfmeter war eindeutig, denn der Torwart hat Sassi umgerissen.“

Tore: 1:0 Daniel Wolf (28.), 1:1 Haithem Sassi (56./Foulelfmeter), 1:2 Flakron Thaci (81.)

.
von: Pedro Acebes