Frankfurter Sparkasse
test

Besucherstatistik
15.Juni 2017, Preußen-News
Traditionelle Ffm. Stadtmeisterschaft startet Ende Juli — Sparkassen-Cup: Turniergruppen stehen fest

Traditionell bildet der Frankfurter Sparkassen-Cup den Höhepunkt der Vorbereitung auf eine kommende Saison. 48 Vereine kämpfen dabei in Turnierform um den inoffiziellen Titel des “Frankfurter Stadtmeisters“. Eine Besonderheit bildet dabei auch die Teilnahme jener Vereine aus dem Frankfurter Westen, die „fußball-geographisch“ dem Main-Taunus-Kreis angehören.

Die Vorrunde wird am Samstag, den 29. Juli ab 13 Uhr auf acht verschiedenen Sportanlagen im Stadtgebiet ausgetragen. Die Spielzeit beträgt jedoch nur zwei x 20 Minuten. Auf jedem Turnierschauplatz verteilen sich je sechs Teams in zwei Dreiergruppen. Die jeweiligen Gruppensieger bestreiten das Vorrunden-Finale. Für die acht aus den Vorrunden-Turnieren hervorgegangenen Sieger geht es am Sonntag, den 30. Juli ab 12.30 Uhr auf der Sportanlage „Am Hopfenbrunnen“ in Kalbach weiter. Denn dann steigen das Viertelfinale und das Halbfinale. Auch in der sogenannten Zwischenrunde wird in Kuzform zweix20 Minuten gespielt.

Die Sieger der beiden Halbfinal-Paarungen treffen am Mittwoch, den 2. August auf der Sportanlage eines der beiden Finalteilnehmer aufeinander. Das Endspiel wird in voller Länge (zwei x 45 Minuten ausgetragen). Im Vorjahr konnte sich der FC Kalbach bei Concordia Eschersheim nach einem 1:1-Unentschieden erst im Elfmeterschießen den inoffiziellen Titel sichern. Wir stellen Euch jetzt schon die Spielorte und die Gruppen-Auslosung der acht Vorrunden-Turniere vor.

Sportanlage Lenzenbergstraße –
Ausrichter SV Zeilsheim

Gruppe 1: FC Tempo, Germania Ginnheim, SV Zeilsheim.
Gruppe 2: 1. FC 02 Rödelheim, TSG Niederrad, FV Hausen.

Sportanlage Hochstädter Straße –
Ausrichter FG Seckbach

Gruppe 1: SG Westend, TV Preungesheim, FG Seckbach.
Gruppe 2: FFC Olympia 07, TG Sachsenhausen, SG Bornheim Grün-Weiss.

Sportanlage Eichenstraße –
Ausrichter Spvgg. 02 Griesheim

Gruppe 1: SC Weiss-Blau, SV Blau Gelb, Spvgg. 02 Griesheim.
Gruppe 2: FFV Sportfreunde 04, FC Maroc, VfB Unterliederbach.

Sportanlage Werner-Bockelmann-Straße –
Ausrichter FV Alemannia Nied

Gruppe 1: SG Praunheim, FV Alemannia Nied, SV FC Sandzak.
Gruppe 2: Spvgg. 03 Fechenheim, DJK Zeilsheim, Germania Schwanheim.

Sportanlage Riedstadion –
Ausrichter FC Germania Enkheim

Gruppe 1: SV Sachsenhausen, Creu Höchst, TSG Nieder-Erlenbach.
Gruppe 2: Concordia Eschersheim, TSG Frankfurter Berg, FC Germania Enkheim.

Sportanlage Gerbermühlstraße –
Ausrichter VfL Germania 94

Gruppe 1: SV Viktoria Preußen, VfL Germania 94, SV BKC Bosnien.
Gruppe 2: TuS Makkabi, TSKV Türkgücü, FC Kalbach.

Sportanlage Brühlwiese –
Ausrichter SV 07 Heddernheim

Gruppe 1: SV Bonames, FC Serkevtin Spor, SG Rot-Weiss Frankfurt.
Gruppe 2: SG Sossenheim, TSG 51, SV 07 Heddernheim.

Sportanlage Berkersheimer Weg –
Ausrichter FV 09 Eschersheim

Gruppe 1: BSC SW 19, FV 09 Eschersheim, Spvgg. 05 Oberrad.
Gruppe 2: FSV Bergen, VfR Bockenheim, SG Höchst.

Zwischenrundenturnier

Sportanlage am Hopfenbrunnen –
Ausrichter FC Kalbach

Viertelfinale:

Sieger Turnier SV Zeilsheim – Sieger Turnier FG Seckbach

Sieger Turnier Spvgg. 02 Griesheim – Sieger Turnier FV Alemannia Nied

Sieger Turnier FC Germania Enkheim – Sieger Turnier VfL Germania 94

Sieger Turnier SV 07 Heddernheim – Sieger Turnier FV 09 Eschersheim

Halbfinale:

Sieger Spiel 1 – Sieger Spiel 2
Sieger Spiel 3 – Sieger Spiel 4

von: Pedro Acebes
und Öffentlichkeitsarbeit